Leas Spuren (14. Oktober 2019)

 

"Was für ein Roman! Bettina Storks hat mich absolut begeistert!"

Maria Nikolai, Spiegel-Bestsellerautorin

 

Ein lukratives Erbe bringt die Stuttgarter Historikerin Marie und den französischen Journalisten Nicolas in Paris zusammen und stellt beide vor eine schwierige Aufgabe. Gemeinsam sollen sie ein lang verschollenes Gemälde finden und es den möglichen Überlebenden einer jüdischen Pariser Familie zurückgeben. Ihre Suche führt sie nicht nur in die Wirren des Zweiten Weltkriegs und an die Abgründe der Besatzungszeit, sondern wird rasch zu einem atemlosen Ringen mit der Vergangenheit ihrer Familien. Im Dickicht des Kunstraubs der Nazis muss sich Marie am Ende einem schrecklichen Familiengeheimnis stellen - und bald auch ihren Gefühlen für Nicolas. 

 

Dramatisch, atmosphärisch und atemlos spannend - mit großer Erzählkunst verwebt Bettina Storks reale Begebenheiten und Fiktion. 

 

 

 

 


Das geheime Lächeln

"Ein wunderschöner poetischer Roman von großer Intensität." Sophie Bonnet

 

Als die Journalistin Emilia Lukin bei einer Auktion auf das Gemälde einer jungen Frau stößt, meint sie in ihr eigenes Spiegelbild zu blicken. Handelt es sich wirklich um ihre Großmutter Sophie? Um deren extravagantes Künstlerleben im Paris der 1930-er Jahre ranken sich wilde Gerüchte. Emilias Mutter aber hüllt sich in Schweigen. Emilia lässt das traurige Lächeln auf dem Porträt nicht mehr los und so folgt sie dessen Spuren in die Provence bis nach Paris. Dabei gerät sie tief in die Geschichte einer leidenschaftlichen Frau, deren Leben auf geheimnisvolle Weise mit ihrem verknüpft ist. 

 

 


Die Stimmen über dem Meer

 

 

Das Land am Ende der Welt - so bezeichnen die Bretonen ihre Heimat. Hier haben es Fremde nicht leicht, auch wenn sie wie Morgane eine bretonische Mutter und neuerdings ein überschuldetes Häuschen an der Küste haben - schrullige Mitbewohnerin inklusive. Doch Morgane spürt ganz deutlich: Die quälenden  Fragen seit dem tödlichen Unfall ihrer Mutter werden sich nur hier beantworten lassen und mit ihrem halben bretonischen Herz gehört sie ohnehin hierher ins Finistère. Sie findet Freunde und verliert eine Liebe. Sie sucht Antworten und droht den Glauben an ihren Traum zu verlieren. Was hat es mit dem mürrischen Armel, einem früheren Freund der Mutter, auf sich? Was verheimlicht er Morgane? Sie gibt nicht auf und wird am Ende belohnt.  

 

"Ein Buch mit Gefühl und Leidenschaft zur bretonischen Landschaft. Eine Reise in die Vergangenheit, eine Ankunft im Jetzt und eine Hoffnung für die Zukunft. Ich habe mich in dieses Buch regelrecht verliebt." 

Amazon

 

 

 


Das Haus am Himmelsrand

 

Ein Haus, das zwei Familien für immer verbinden wird. Ein Haus, dessen Keller bis in die dunkelsten menschlichen Abgründe reicht - und dessen Giebel bis an den Rand des Himmels. Die Geschichte von Lizzy Tanner und dem Gut "Rosshimmel" beweist, dass es nie falsch ist zu kämpfen: für seine Überzeugungen, für die Moral und für die Liebe.

 

 

"Voller Spannung und Emotionen. Bettina Storks' Roman ist ein echter Pageturner." 

 

Corina Bomann


Mein alter Ego ÉLAINE BRIAG

Mein Sommer mit Mémé - ein Burgund-Roman

Großmutters Château im Burgund zu renovieren passt überhaupt nicht in die Pläne der jungen Antiquitätenhändlerin Paula. Denn sie wollte sich in Paris mit ihrem Verlobten treffen. Aber Großmutter, Mémé genannt, setzt die liebevollen Daumenzwingen an und versammelt nach langer Zeit wieder die ganze Familie an einen Tisch. Zwischen köstlichem Essen, Familienzwist und einigen Gläsern Wein findet Paula heraus, welches Geheimnis Mémé verbirgt - und was wirklich im Leben zählt. 

 

 

"Ein Familienroman mit Herz und Humor, so erfrischend wie ein Urlaubstag in Frankreich."

 

Happy End Bücher